Crowdfunding-Aufruf bei Startnext

Freitag, 9. März 2018

Automatisiertes Zahlungserinnerungsschreiben des Beitragsservice (Köln) von ARD, ZDF und Deutschlandradio über rückständige Rundfunkbeiträge vom 02.03.2018





Kommentare:

  1. Es wäre angebracht bei der Beitragssumme nicht nur die immer wiederkehrenden, irrelevanten Schreiben des Beitragsservice zu veröffentlichen, das ist Populismus und verunsichert die User. Aufgrund der Beitragssumme ist das bereits ein Verfahren, wo sich ARD ZDF DEUTSCHLANDFUNK in Form eines Feststellungsbescheids mit Ankündigung der Zwangsvollstreckung, auch tatsächlich in die Wege geleitet wird,einklinkt!

    AntwortenLöschen
  2. Nein, das, was Olaf hier macht, ist das Gegenteil von Populismus, das ist vielmehr die VOLLSTÄNDIGE und LÜCKENLOSE Dokumentation seines Briefwechsels mit dem GEZ-Moloch respektive der für ihn zuständigen Filiale, nämlich dem "Rundfunk Berlin-Brandenburg". Es ist einfach nur seriös, sachlich und sauber. Für jeden ist nachvollziehbar, was bisher lief. Für mich selbst ist das ein Vorbild, wie ich mich verhalten werde, sollte ich selbst nach dem Großen Meldedatenabzug 2018 des sogenannten "ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice" wieder auf dem Radar der Schergen des Staatsfunks erscheinen.

    AntwortenLöschen